Mitglied im swhv
Kreisgruppe 05 www.swhv-kg-05.de


 
Home

 

>> Der Verein >> Vereinsgeschichte

Vereinsgeschichte


Der Verein der Hundefreunde Stutensee e.V. kann auf eine 50jährige erfolgreiche Vereinstätigkeit zurückblicken.
Zu danken gilt es vor allem den Männern, die in der Nachkriegszeit, die ja nicht die allerbeste und sicherste war, gegen Einbrüche von Dieben in Haus und Hof, in Feld und Wald, zusammenstanden, diesen Verein zu gründen.
Theodor Sommerlatt, der zu dieser Zeit schon mit seinem Hund als Feldhüter tätig war, hatte viele unliebsame Vorfälle erlebt.
Vielleicht war gerade hier der Gedanke aufgekommen, um anderen mehr helfen zu können, einen Verein zu gründen und sich mit ausgebildeten Hunden zum Schutze der Allgemeinheit einzusetzen.
Theodor Sommerlatt, der im Hundesport und als Züchter schon Erfahrung hatte, wurde in seinem Vorhaben kräftig unterstützt.
1947
war des dann soweit, der Verein wurde gegründet, das Gründungslokal war das Gasthaus zur "Krone" und es zeichneten 14 Gründungsmitglieder:
Theodor Sommerlatt, Heinrich Fürniss, Hermann Pfattheicher, Otto Schmidt, Heinrich Hartmann, Karl Nagel, Fritz Kiefer, Adolf Nagel, Walter Nagel, Friedrich Frasch, Josef Baumgart, Heinrich Schlimm, Arno Wagner, Rudolf Küster.



Die ersten 3 Vorstände
und unser erstes erfolgreichstes Mitglied.
(stehend v. li.. Theodor Sommerlatt, Hermann Pfattheicher; sitzend v. li. Adolf Nagel, Karl Amolsch)


1. Vorstand Hermann Pfattheicher
Dressurwart Theodor Sommerlatt, Heinrich Fürniss
Kassier Walter Nagel
Schriftführer Rudolf Küster

Der Mitgliedsbeitrag wurde auf 50Pfennige pro Monat festgesetzt.
Sie wählten zum ersten Vorstand den Jüngsten in der Runde., Hermann Pfattheicher, der für die damalige Zeit politisch nicht vorbelastet war und der heute noch als einziges Gründungsmitglied das 50jährige Vereinsbesten als Ehrenvorstand erleben darf.
1948
wurde der Verein dem Landratsamt Karlsruhe unter besonderen Vorschriften der damaligen Zeit gemeldet. Um dabei auch keine speziellen Hunderassen herauszustellen, erhielt er dafür den Namen "Verein der Hundefreunde Blankenloch".
1947 Hermann Pfattheicher
1949 Theodor Sommerlatt
1951 Karl Amolsch
1962 Wilfried Oberacker
1970 Werner Eberhardt
1976 Gerhard Böhrer
1986 Bruno Ritz
1987 Herbert Kammerer, Werner Eberhardt, Reinhold Pfattheicher
1992 Reiner Nagel
1949
erste eigene Prüfung wurde durchgeführt.
1950
Adolf Nagel nahm an einer Haupt- und Siegerprüfung teil,
1951
nahm er wiederum durch seine erkämpfte Platzierung an der Haupt- u. Siegerprüfung teil und konnte mit seinem Hund
Atilla vom Schelmenwasen, den ersten Platz und damit auch den goldenen Siegerkranz erringen.

 


1951
erteilte uns das Forstamt teilweise den heutigen Übungsplatz entlang der verlängerten Eggensteiner Straße, der dann angelegt werden konnte.
1952
wurde in Blankenloch die Ausscheidung Nordbaden-Pfalz übernommen.
1953
nahm Adolf Nagel beim Länderkampf Deutschland-Schweiz in Ulm teil.
1954
mit dem Bau des Vereinsheim wurde begonnen und 1955 konnte es eingeweiht werden.
1958
stellte der VdH Blankenloch in Niefern bei der Ausscheidung die beste Mannschaft des Tages, mit Paul Nagel und Hans Frick, die auch in Gaggenau die zweitbeste Gruppe bildeten und bis zur Siegerprüfung kamen. Im gleichen Jahr führte Adolf Nagel bei der Kreisgruppe IV in Durlach den besten Hund des Tages vor und wurde al erstes Mitglied des Vereins mit dem goldenen Hundeführer-Sportabzeichen geehrt.
1960
stand der Verein bezüglich Mitglieder, Zahl der Hundeführer und sportliche Erfolge an der Spitze des Verbandes.
1961
mußte der Verein herbe Rückschläge hin nehmen, nachdem viele Hunde erkrankten, mußte der Übungsbetrieb eingestellt werden und 8 der besten Hunde als tot registriert werden. Von den Rückschlägen konnte sich der Verein nur langsam erholen. Die überall aufgetretene Tollwut und ihre Sperren machten viele Prüfungen unmöglich.
1972
am 3. und 4. Juni, verbunden mit dem Kreispokal-Wettkampf der Kreisgruppe IV des Südwestdeutschen Hundesportverbandes feiert der Verein sein 25jähriges Jubiläum und zählt zu dieser Zeit 91 Mitglieder.
Im Jubiläumsjahr setzte sich die Vereinsführung wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender Werner Eberhardt
2. Vorsitzender Reinhold Pfattheicher
Hauptkassier Hermann Pfattheicher
Kassier Gerhard Füßler
Schriftführer Franz Wolf

1975
führte der Verein die swhv Landesverbands-Fährtenhunde und Jugendsiegerprüfung durch.
1979
unter der Leitung von Gerhard Böhrer fand unser erstes Hähnchenfest statt.
1980
Neugestaltung der Platzanlage, wegen Brücken- und Straßenbau der neuen L.560.
1981
Teilnahme am ersten Straßenfest in der Eggensteiner Straße 48 in Blankenloch.
1983
Ehrenabend im Burghof in Karlsruhe.
1984/85
Flutlicht auf dem Hundeplatz.
1997
50jähriges Jubiläum des Vereins der Hundefreunde Stutensee e.V.
Im Jubiläumsjahr setzte sich die Vereinsführung wie folgt zusammen:

 



v.li. Reiner Nagel, Ingo A. Hermann, Peter Brucksch, Annette Becht, Reinhold Pfattheicher
1. Vorsitzender Reiner Nagel
2. Vorsitzender Peter Brucksch
Geschäftsführer Reinhold Pfattheicher
Kassiererin Ingo A. Hermann
Übungsleiter Reiner Nagel
Schutzdiensthelfer Achim Pfattheicher, Hans Aulenbach,
Jugendleiter Helene Rassenfoß
Beisitzer Hugo Hildenbrand, Friedrich Stricker, Herbert Kammerer
Mitgliedervertreter Harry Pfattheicher
Platzwart Gerhard Siegrist



Die Vereinsverwaltung im Jubiläumsjahr 1997



stehend v. li. Herbert Kammerer, Achim Pfattheicher, Hans Aulenbach, Helene Rassenfoß, Ingo A. Hermann, Annette Becht, Hugo Hildenbrand, Friedrich Stricker, Harry Pfattheicher, Gerhard Siegrist
sitzend v. li. Peter Brucksch, Reinhold Pfattheicher, Reiner Nagel


Unser Verein blickt nun auf mehr als 60 Jahre erfolgreichen Hundesport, gemeinsames Vereinsleben und wunderbare Veranstaltungen zurück.
Wir freuen uns auf viele weitere Jahre.